Werken
       Kunst
             Textil-
  Unterricht

 


Kunst > Kunst > Kunst > Kunst > Kunst > Kunst > Kunst > Kunst >

Abstrakte Kunst

Abstrakte Kunst? Was ist das denn? Das haben sich die SchülerInnen der Klassen 2b und 2c auch gefragt, als sie sich im Kunstunterricht das erste Mal ein Bild des Künstlers Kandinsky anschauten. Bunte Rechtecke, Quadrate, Dreiecke, Kreise und viele andere Formen werden durcheinander von dem Künstler angeordnet.

Auf den ersten Blick sieht man nur Formen. Aber mit viel Fantasie können wir in seinen Bildern auch etwas erkennen. Interessant dachten sich die Kinder und fingen sofort an eigene abstrakte Bilder zu drucken. Der große Künstler Kandinsky wäre stolz auf euch, wenn er diese Bilder sehen könnte und ich bin es auch!

Text und Fotos:Magdalena Fuchs

ÄTZE, das Tintenmonster

Tinte eignet sich nicht nur zum Schreiben.
Die Klasse 4a hat im Kunstunterricht gezeigt, dass man mit Tinte auch wunderbar
malen kann. In Anlehnung an das Kinderbuch “Ätze, das Tintenmonster”,
malten die SchülerInnen ihre eigenen fantasievollen Tintensauger mit blauer Tinte
und Tintenkiller. Dabei sind viele kreative Tintenmonster entstanden:

Text und Fotos: Magdalena Fuchs


Textil > Textil > Textil > Textil > Textil > Textil > Textil > Textil >

Pompon-”Tausendfüßler”

Im Vorbeilaufen entdeckt…
Was für tolle Pompontiere!!
Die Klasse 4b war fleißig und hat zu ihren “Tausendfüßlern” auch noch
den passenden Hintergrund gemalt.

Text und Fotos: Sabine Böhme


  Kleine Hexen fliegen durch die Schule

Die Klasse 3b hat im Textilunterricht die „Kleine Hexe“ auf den Blocksberg fliegen lassen.
Die Schüler haben eine Stoffapplikation angefertigt, um die „Kleine Hexe“ zu bekleiden
und sie mit einem selbstgebastelten Besen ausgestattet.
Der Hintergrund wurde in Sonnenuntergangs-Farben mit dem Tuschkasten gestaltet.

Die Geschichte stammt von dem Autoren Otfried Preussler und wurde während der Gestaltungsarbeiten vorgelesen.

Text und Gestaltung: Astrid Meyer
Foto: Sabine Böhme


Werken > Werken > Werken > Werken > Werken > Werken > Werken

WELTRAUMSCHROTT

Die 4. Klassen durften im Werkunterricht mal so richtig laut und kreativ sein.

Gesammelte Metallteile (Teelichtern, Aluresten, Draht,…) mussten mit Hilfe von Hammer und Zange zu Weltraumgleitern, Ufos, Aliens, … gehämmert und gebogen werden. Das Ganze sollte dann zu einem A4 großen Gesamtwerk zusammengefügt werden. Bedingung war, dass einige Teile aus dem Bild herauswachsen. Die Fotos zeigen nur einen kleinen Teil der vielfältigen Ergebnisse, mehr kann man zurzeit im Flur und im Schaufenster vor dem Werkraum bewundern. Es lohnt sich!

Text und Fotos: Gabi Rapmund-Hoffmann (01.03.2013)

Oben
Letzte Änderung am 30. Juni 2014 durch Sabine Boehme
© 2017 · Clemens-Schule Hornburg