Einschulungsfeier 2016

 


 
Aufnahme von 54 Erstklassen-Indianern in den Stamm der Hornburger Clemens-Schule

Die Einschulungsfeier für die neuen Schüler aus der Gemeinde Schladen-Werla an der Clemens-Schule stand ganz unter dem Indianer-Motto. Nach einem Begrüßungslied auf „indianisch“ der Indianer aus der 3b hieß der Konrektor-Häuptling Sabine Böhme alle Kinder mit ihren Eltern, Verwandten und Freunden herzlich willkommen. „Ab jetzt gehört ihr zu uns und werdet aufgenommen in den Stamm der Clemens-Schule!“, versprach sie den neuen Erstklässlern, die erwartungsvoll in den ersten Reihen saßen. „Eure Klassen-Häuptlinge Tomke Warner-Kosel (1a), Gabi Rapmund-Hoffmann (1c) und die Mathe-Lehrerin Gritt Döhner, in Vertretung für die Klassenlehrerin Gesa Ossenkopp (1b) werden euch begleiten.“
Als nächstes erzählte das Spaßlied „Dicker Bär und Dünner Adler“ davon, wie kleine Indianer von den älteren lernen leise zu sein und zu schleichen. Für die Schule natürlich auch eine feine Sache, aber die Erstklässler wussten noch viel mehr, was in der Schule gelernt werden könnte. Vom Lesen, Schreiben, Rechnen… und Englisch war alles dabei.
Wie sogleich mit den nächsten Programmpunkten bewiesen wurde, wird in der Schule auch locker gespielt, gemalt, gesungen, gelacht und getanzt.
Nach einem durch Klatschen begleiteten Indianertanz konnten die Neuen ihre Zählkünste vorführen. Die Großen ihrerseits zählten mit dem Lied „One little, two little, three little Indians“ schon in englischer Sprache.
Zum Schluss schenkten die Drittklässler jedem Erstklässler einen selbstbemalten Stein mit Sonnensymbol. Häuptling Sabine Böhme gab dazu im Namen aller von der Clemens-Schule das große Indianer-Versprechen: „Du gehört zu uns! Wir sind für euch da! Wenn Du mich brauchst will ich Dir helfen!“
Auch der Große Eltern-Häuptling, Tanja Trapp, überreichte mit Lucie und Klara jeder Klasse eine Box mit Pausenspielzeug als traditionelles Geschenk des Förderkreises.
Endlich zogen die drei 1.Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen unter Applaus hinaus, um ihren ersten Unterricht im schön geschmückten Klassenraum zu erleben.
Zurück blieben die Eltern und Gäste, die sich über eine Pause freuten am Buffet der Kleinen Köstlichkeiten, das die Eltern auf dem sonnigen Schulhof gerichtet hatten. Aufs Klingelzeichen strömten die Eltern mit den wunderschönen Schultüten ins Schulgebäude um ihre Kinder aus ihren Klassenräumen abzuholen. Und der letzte Programmpunkt der Einschulungsfeier in der Schule? Natürlich das obligatorische Einschulungsfoto mit Ranzen und Schultüte!

Begleiten Sie uns nun durch den Bilderbogen dieses besonderen Tages für diese Schulanfänger mit ihren Eltern, Verwandten und Freunden:

Text: Sabine Böhme
Fotos: Gabi Prescher, Adelbert Sürig


Einschulung im Schulkindergarten der Hornburger Clemens-Schule mit Bruno Bär

Bruno Bär staunte sehr: Da standen die neuen Schulkindergartenkinder mit ihrer Leiterin Karin Füllekrug im Halbkreis und zählten mal locker durch: Wir sind 7 Kinder! Die Konrektorin Sabine Böhme und ihr Bär begrüßten die kleine Gruppe. Sie freuten sich, dass in der 6 köpfigen Jungengruppe wenigstens auch ein Mädchen zur Verstärkung von Frau Füllekrug dabei ist.

Bruno Bär war natürlich neugierig und wollte wissen, was die Kinder im Schulkindergarten so machen. Sofort wurde klar: Hier wird gelernt und gespielt: Schon ganz viel Schule und noch ein bisschen Kindergarten! Darauf erzählte einer der Jungen ganz freudig, dass er sich im Schulkindergarten schon richtig gut auskennen würde. Er hätte sich alles genau angeguckt. Toll wäre vor allem die Holzeisenbahn! Die anderen Jungs nickten zustimmend. Frau Füllekrug ergänzte die Aufzählung der Jungen mit den „Mädchenecken“: Puppenstube und Kochecke. Aber vielleicht ist ja in diesem Jahr auch wieder ein kleiner Koch dabei?
Es beginnt jedenfalls eine neue spannende Zeit für Frau Füllekrug und die 7 Schulkindergarten-Kinder – 7! Eine Glückszahl!, meint Bruno Bär.

Zum Schluss überreichte die Elternvorsitzende Karina Wortmann Frau Füllekrug und ihrer Gruppe eine große Box gefüllt mit Kleinspielzeugen für die Hofpausen, finanziert vom Förderkreis der Clemens-Schule. Auch darüber freute sich die kleine Gruppe sehr und machte sich aufgeregt erzählend auf den Weg in ihren schönen Raum: Los geht’s!

Text und Fotos: Sabine Böhme

Oben
Letzte Änderung am 25. August 2016 durch Sabine Boehme
© 2017 · Clemens-Schule Hornburg